Vinschger Literaturtage

Laas 28. September – 3. November 2018

Die Vinschger Literaturtage finden alle zwei Jahre Ende September statt, und zwar in den Jahren, in denen der Franz-Tumler-Literaturpreis nicht ausgetragen wird. Im Mittelpunkt stehen ein Schreibaufenthalt und eine Lesung der jeweils letzten Franz-Tumler-Literaturpreisträger. Darüber hinaus soll eine literarische Brücke mit Themen und Motiven aus Literatur zur Kunst, Architektur und Musik geschlagen werden.

 

Programm

Vinschger Literaturtage

Freitag, 28.09.2018 um 20.00 Uhr
Bibliothek Laas
Ausstellungseröffnung:
n. c. kaser

In der Ausstellung zeichnen Christine Riccabona und Benedikt Sauer anhand von Fotos und zahlreichen abgebildeten Originaltexten aus kasers Nachlass die wichtigsten Stationen im literarischen Werdegang des Ausnahmedichters nach und werfen Schlaglichter auf ausgewählte Themen seines Werks. Fotos und Originaldokumente, die in mehreren Themenpaneelen präsentiert werden, führen Sie durch das Leben kasers.

Die Ausstellung wird im Rahmen des Gemeinschaftsprojektes „Klassentreffen n. c. kaser als Lehrer und Mensch“ der Bildungsausschüsse von Jenesien, Riffian und Laas präsentiert und in Zusammenarbeit zwischen dem Forschungsinstitut Brennerarchiv (Innsbruck) und der Bibliothek Laas organisiert.

Buchpräsentation:
norbert c. kaser: hier bin ich niemand d. h. ich.

Einführung von Ferruccio Delle Cave und Lesung mit dem Herausgeber Ralf Höller „dieser brief soll ein monstrum werden eine art fortsetzungsroman“, schreibt n. c. kaser im Sommer 1970 an Christian Alton. kaser sitzt auf der norwegischen Insel Stord, drei ganze Monate wird er dort verbringen. Gerade 23 Jahre alt geworden, durchlebt er seine erste Schaffenskrise und erhofft sich vom Tapetenwechsel neuen Antrieb. Dieser Sommer in Norwegen wird für kaser eine Reise zu sich selbst. Neben den Briefen aus Stord, die ein längeres zusammenhängendes Prosastück ergeben, werden auch von kaser in Norwegen verfasste Gedichte und aufgenommene Fotografien veröffentlicht.

 

 

Samstag, 29.09.2018 um 10.00 Uhr
Marmorfachschule Laas
Matinee bei Marmor und Musik

Julia Weber, die Franz-Tumler-Literaturpreisträgerin 2017 ist am 28., 29., 30. September 2018 zu Gast in Laas.

Am Samstag, 29. September liest die Autorin aus ihren Siegertexten. Eingeladen sind dazu alle Kulturinteressierten. Die Fachschule für Steinbearbeitung bietet die Möglichkeit, Gipsmodelle und Marmorarbeiten der Schüler zu besichtigen.

Musikalisch wird die Matinee von Hannes Ortler und Heiner Stecher begleitet.

 

Dienstag, 23.10.2018 um 20.00 Uhr
Bibliothek Laas

Lesung mit Sepp Mall Der Südtiroler Autor Sepp Mall liest aus seinem neuen Roman „Hoch über allem“ (Haymonverlag 2017).

Eine einfühlsam erzählte Vater-Tochter-Geschichte und eine vergangene Liebe bilden zentrale Themen des Romans:
Es ist seine verloren geglaubte Tochter, die der Vater auf der Fahrt in die Südtiroler Heimat behutsam, aber beharrlich zurückgewinnt. Und, wie man in Rückblenden erfährt, war es seine große Liebe – Maria, die damals als Studentin in Wien ihrer Bergbauernherkunft zu entfliehen suchte …

 

Samstag, 03.11.2018
Bibliothek Laas
Klassentreffen ehemaliger Schülerinnen und Schüler von n. c. kaser

14.30 Uhr Wort-Gottes-Feier in der Apsis der Pfarrkirche. 15.15 Uhr Festveranstaltung in der Bibliothek Laas und Klassentreffen ehemaliger Schülerinnen und Lehrerkollegen von n. c. kaser der Mittelschule Laas.

Abschlussveranstaltung des Gemeinschaftsprojektes „Klassentreffen n.c. kaser als Lehrer und Mensch“ der Bildungsausschüsse von Jenesien, Riffian und Laas.

Veranstalter